It is currently 24. May 2019, 13:41


Managed / UserData Installer beim Inventory ignorieren

Version 8 steht ab sofort zum Download bereit.

Moderator: Moderator Team

  • Author
  • Message
Offline

pxcsw

Member

Member

  • Posts: 9
  • Joined: 3. Jun 2016, 15:44

Managed / UserData Installer beim Inventory ignorieren

Post30. Oct 2018, 13:13

Hi,

Gibt es eine Möglichkeit die Software-Erkennung für die Registry-Keys:

    HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Installer\Managed
    HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Installer\UserData\<userid>\Products

zu überspringen / Einträge zu ignorieren?

Hintergrund ist:
Wir haben teilweise MSI-Pakete über AD / "Programme beziehen" verteilt. Diese Pakete schreiben Einträge in diese beiden Registry Keys sowie den Uninstall Key.

Bei Versionsupdates, die nicht über diesen Weg verteilt werden, oder externen Uninstallern bleiben diese Keys zurück, obwohl die Software nicht mehr auf dem System installiert ist und werden von Loginventory weiter aufgegriffen, sodass ich tw. mehrere Versionen der gleichen Software installiert sehe.

Ich habe mir die Optionen für das Loginfo.script angeschaut und dort mal die "DontScanNetinstall" Option aktiviert.
Das hilft auch nicht. Ich bin mir auch nicht sicher was diese Option überhaupt tut, da nirgendwo definiert ist, was als "Netinstall" Paket gilt.
Offline
User avatar

RolandL

Site Admin

Site Admin

  • Posts: 769
  • Joined: 1. Sep 2003, 01:00
  • Location: Munich

Re: Managed / UserData Installer beim Inventory ignorieren

Post30. Oct 2018, 15:51

Hallo,

die über AD verteilten Software-Pakete stehen in der Registry auch noch hier:
HKLM\Software\Microsoft\Windows\Current Version\Group Policy\AppMgmt


Falls ein Paket sowohl im Uninstall Key, als auch bei HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Installer oder im obrigen AppMgmt Key steht, dann wir nur ein Eintrag bei SoftwarePakete geschrieben.

Derzeit gibt es keine Möglichkeit, die Erfassung bei AppMgmt oder Installer zu unterdrücken.
Da es aus lizenztechnischer Sicht keine Rolle spielt, welche Komponente mit welcher Funktion auf einem Rechner installiert ist, macht es tatsächlich auch Sinn, alle diese Stellen nach installierten Anwendungen zu durchsuchen.

Falls Sie - wie beschrieben - etwas "unsauber" updaten oder patchen, stellt sich natürlich die Frage: warum so und nicht anders? Oder warum entfernen Sie nicht diese verwaisten Einträge beim Update?
RolandL

Hello - IT! Have you tried turning it off and on again?
Next step: Check DNS.
http://www.loginventory.com
Offline

pxcsw

Member

Member

  • Posts: 9
  • Joined: 3. Jun 2016, 15:44

Re: Managed / UserData Installer beim Inventory ignorieren

Post30. Oct 2018, 16:30

Hallo,

Einträge in AppMgmt Key habe ich keine. Wir machen keine Push Installationen. Die Pakete werden mit Bereitstellungsmodus "Veröffentlicht" konfiguriert, sodass man sich die Software bei Bedarf installieren kann.

Der Update-vorgang über AD ist nicht besonders flexibel / komfortabel. Deshalb wird Software etwa über in die Software eingebaute Mechanismen oder über WSUS + WPP aktualisiert. Dabei verschwinden diese genannten Einträge aber leider nicht, auch wenn man einfach nur den msiinstaller mit dem in der registry hinterlegten uninstall string aufruft.

Im fall unserer AV Lösung konnten wir ab einer bestimmten Version die Software garnicht mehr über den Installer deinstallieren und mussten manuell im abgesicherten Modus einen Uninstaller vom Hersteller benutzen.
Der räumt natürlich diese Keys auch nicht auf, sodass ich eben mehrere installierte Virenscanner auf manchen Maschinen sehe.

Das ist eine ganze Weile nicht aufgefallen und jetzt hab ich eben ein bisschen Grütze in meinem Inventory. Und das für mich einfachste wäre es natürlich gewesen, diese Keys nicht mehr auslesen zu lassen.

Wenn es die Möglichkeit dazu nicht gibt, dann muss ich eben eine andere Möglichkeit finden auf den Clients aufzuräumen.
Offline
User avatar

RolandL

Site Admin

Site Admin

  • Posts: 769
  • Joined: 1. Sep 2003, 01:00
  • Location: Munich

Re: Managed / UserData Installer beim Inventory ignorieren

Post30. Oct 2018, 17:21

Diese "veröffentlicht" Methode bedeutet leider immer, das die Anwendung im jeweiligen User-Kontext installiert wird, der die Installation startet. Das hat dann zur Folge, dass die gleiche Anwendung u.U. für jeden User eines PCs in einer anderen Version vorhanden sein kann und dann auch korrekterweise mehrfach erfasst wird.
Im LOGINventory Lizenzmanagement spielt dies aber glücklicherweise keine Rolle, da hier nur Hauptversionen berücksichtigt werden und auch bei denen Upgrade/Downgrade Rechte angewendet werden können.

Der einzige Tipp in diesem Zusammenhang ist, generell auf "Veröffentlichen" zu verzichten, da dies mehr Nachteile als Vorteile mit sich bringt.
RolandL

Hello - IT! Have you tried turning it off and on again?
Next step: Check DNS.
http://www.loginventory.com
Offline
User avatar

RolandL

Site Admin

Site Admin

  • Posts: 769
  • Joined: 1. Sep 2003, 01:00
  • Location: Munich

Re: Managed / UserData Installer beim Inventory ignorieren

Post31. Oct 2018, 12:23

Sie könnten einmal versuchen, in der Scandefinition / Erweitert "Softwarepakete des aktuellen Benutzers nicht erfassen" anzuwählen; das Gleiche lässt sich auch in LOGINfo.script erreichen wenn:
Code: Select all
!SET DontScanCurrentUserUninstall=1
gesetzt wird.
RolandL

Hello - IT! Have you tried turning it off and on again?
Next step: Check DNS.
http://www.loginventory.com

Return to LOGINventory7 Deutsch

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron